EuGAH

European Group for Advanced HAZOP Studies

 

Übersicht

EuGAH ist ein Industriearbeitskreis, der Tools für (teil-)automatisierte HAZOP-Analysen in der Anwendung für die chemische, petrochemische, pharmazeutische, Öl- und Gasindustrie prüft, optimiert und für Industrieanwendungen tested.

EuGAH Ziele:

  • Sichtung von verfügbaren Systemen für automatisierte, teilautomatisierte HAZAP Analysen.
  • Prozessanaylse der Vorgehensweise in HAZOP-Teams
  • Entwicklung und Prüfung von Expertensystemen und Wissensdatenbanken
  • Soziotechnische Anpassung von Systemen an die Bedürfnisse in der Industrie
  • Stärken/Schwächenanalysen bei Anwendungen auf industrielle Fallbeispiele
  • Kontinuieriche Verbesserung von Systemen
  • Round Robin Vergleichsanalysen an Industrieanlagen
  • Erarbeitung von Empfehlungen (RAGAGEPs)
  • Anwendung von Expertensystemen auf auf technische Anlagen (z.B. Chemie, Petrochemie, Pharma, Kraftwerke, kritische Infrastruktur).
 

Aktuelle Projekte:

Die EuGAH Industriearbeitsgruppe wird sich vorraussichtlich im September 2018 formieren.

Risikoanalysen werden in der chemischen- und verfahrenstechnischen Industrie bei der Analyse von Gefahren durch technische Anlagen durchgeführt und gehören zum Standard-Werkzeug in der Prozess- und Anlagensicherheit. In der Regel arbeitet eine Gruppe von Experten aus unterschiedlichen Disziplinen über einen längeren Zeitraum daran, mögliche Gefahren zu identifizieren, zu bewerten und Gegenmaßnahmen zu entwerfen. Der Prozess ist komplex, langwierig und wiederholt sich teilweise von Anlage zu Anlage. Das Risiko einer Anlage muss im Lebenszyklus regelmäßig überprüft und bei Umbauten oder veränderten Rahmenbedingungen (z. B. Rezeptänderungen) möglicherweise mehrmals neu bewertet werden.

Zur Gefahrenidentifikation werden im Rahmen von Risikoanalysen häufig HAZOP-Studien durchgeführt. In der Industrie werden hierzu üblicherweise software¬gestützte Dokumentationshilfen verwendet. Schon seit den 90er Jahren bestehen Bemühungen, HAZOPs softwaretechnisch zu automatisieren, um den benötigten Aufwand zu reduzieren. Ganzheitliche automatisierte Ansätze zur Durchführung von Risikoanalysen sind Gegenstand der Forschung, vgl. das Projekt ExpertRisk am CSE Center of Safety Excellence (CSE-Institut).

Automatisierte Softwarekonzepte können dazu beitragen, den Zeit-, Personal- und Kostenaufwand bei der Durchführung von Risikoanalysen zu reduzieren. Hierbei kann eine Softwarelösung zur Unterstützung und Erweiterung des Erfahrungshorizontes des Teams beitragen, subjektive Einschätzungen und Bewertungen reduzieren und Dokumentationsprozesse zu automatisieren.

Bisherige Softwarelösung sind häufig daran gescheitert, dass die Bedürfnisse aus der Industrie nicht, oder viel zu komplex abgebildet wurden. Nur durch eine enge Zusammenarbeit von Industrie und Forschung kann die Umsetzung von neuen Technologien in die industrielle Praxis gelingen. Die EuGAH Arbeitsgruppe will diesen Transfer begleiten, mit Industriebeispielen und Erfahrungen lenken und verbessern, um schließlich effektive Werkzeuge für HAZOP-Analysen zu erhalten, testen und anhand von Beispielen zu bewerten. Innerhalb der Arbeitsgruppe ist eine intensiver Erfahrungsaustausch über die Praxis von HAZOP-Analysen geplant.

Log In

Create an account