Bauteilprüfung

Bauteilprüfung und Zertifizierung bei Drücken bis 3400 bar – ab 2018.

Kennwerte wie Ausflussziffern (Kd) und Durchflussbeiwerte (KVS) von sicherheitsrelevanten Armaturen müssen gemessen werden. Dies gilt u.a. für Sicherheitsventile, Berstscheiben, Regelventile, Blenden und andere Armaturen. Das CSE-Engineering erstellt Zertifikate für Bauteilprüfungen z.B. nach ISO 4126, ASME, VdTÜV Merkblatt Sicherheitsventil 100. Einzigartig sind die Optionen für große Armaturen (DN 200) oder hohe Drücke bis 3400 bar.

Versuche mit Luft | Stickstoff und Wasser sind derzeit geplant.

Strömungstechnische Optimierungen von Bauteilen (experimentell und modellbasiert) und die Weiterentwicklungen für spezielle Anwendungen in der Industrie gehören zu den Aufgaben der CSE-Engineering – siehe auch Technologietransfer.

Bauteilprüfungen und Zertifizierung
  • Bestscheiben nach ISO 4126-2 und ASME VIII-1 (The American Society of Mechanical Engineers)
  • Sicherheitsventile nach ISO 4126-1 und ASME PTC25 (The American Society of Mechanical Engineers)
  • Bauteilprüfungen nach VDTÜV Merkblatt 100
  • Stellventile nach ISO 60534
  • weitere sicherheitsrelevante Bauteile

Bestimmung von sicherheitstechnischen Kennwerten
  • Ausflussziffern für Sicherheitsventile (Kd-Werte)
  • Druckverlustbeiwerte für Berstscheiben (KR-Werte)
  • Durchflussbeiwerte für Stellventile (KV-Werte)
  • Widerstandsbeiwerte für Armaturen
  • Funktionsmessungen von Sicherheitsventilen
  • Leistungsmessungen von Sicherheitseinrichtungen

Strömungstechnische Untersuchungen
  • Druckabfall
  • Massenstrom
  • Visualisierung von Strömungen
  • Hochdruck-Untersuchungen

Die CSE-Engineering führt in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für chemische Technologie (ICT) in Pfinztal Versuche zur Prüfung und Zertifizierung von Bauteilen durch. In der Endausbaustufe sind Messungen bei Drücken zwischen 100 mbar bis maximal 3400 bar möglich. Der Versuchskreislauf wird momentan aufgebaut und wird in einer ersten Ausbaustufe im Laufe des Jahres 2017 in Betrieb genommen.

Die CSE-Engineering hat die Akkreditierung als Zertifizierungsstelle bei ASME beantragt. Bauteil-Prüfungen nach ISO 4126 oder AD2000 werden ebenfalls durchgeführt.

Stand der Technik – Regelwerke:

Im Bereich Bauteilprüfung sind u.a. folgende Regelwerke zu beachten. In jedem Einzelfall sind die Anwendungsgrenzen der Regelwerke und die Annahmen hinter den Methoden zu prüfen:

  • DIN EN ISO 4126 Teil 1 bis 10: Sicherheitseinrichtungen gegen unzulässigen Überdruck
  • VDTÜV 100: Bauteilprüfung von Sicherheitsventilen
  • ASME PTC25: Pressure Relief Devices
  • ASME VIII-1
  • AD 2000 Datenblätter A1 und A2

Log In

Create an account